Vita

Curriculum vitae

foto-orfanos-boeckel
 
Geboren am 15.10.1965 in Düsseldorf in eine Arztfamilie.

1984 Abitur am humanistischen Gymnasium in Düsseldorf
(Leistungskurse in Französisch und Mathematik)

Studium

1984-1987 Medizinstudium an der Université libre de Bruxelles (ULB), Belgien
1987-1991 Fortführung des Medizinstudiums an der Freien Universität Berlin (FUB)
1989 Famulaturen in den USA (Dept. of Dermatology und Dept. of Rheumatology, North Western Memorial Veterans Hospital, Northwestern University, Chicago), unter der Betreuung von Prof. Dr. H. Roenigk
1991 Staatsexamen Humanmedizin, Freie Universität Berlin

Klinik

1992-1994 Ärztin im Praktikum in der Abteilung für Allgemeine Innere Medizin und Nephrologie (Dir.: Prof. Dr. Armin Distler), Universitätsklinikum Steglitz der FUB
1994-2000 Ärztliche Approbation und Facharztweiterbildung in der Abteilung für Allgemeine Innere Medizin mit Schwerpunkt Nephrologie, später umbenannt in Medizinische Klinik IV – Endokrinologie und Nephrologie im Universitätsklinikum Benjamin Franklin (UKBF) der FUB, unter der Leitung von Prof. Dr. Armin Distler
1994 Promotion mit magna cum laude zum Dr. med. (Doktorvater Prof. Dr. Karl-Ludwig Schulte), Thema: Plethysmographische Untersuchungen zur Bedeutung von NO bei der gestörten endothelabhängigen Gefäßrelaxation hypertensiver Patienten – Effekte von Acetylcholin, Nitroprussidnatrium, NG-Monomethyl-L-Arginin und L-Arginin
Seit 1995 Nach Geburt der Tochter neben den klassischen ärztlichen Fortbildungen zusätzlich zahlreiche Weiter- und Ausbildungen in alternativen energetischen Heilmethoden, unter anderem in Kinesiologie, Reiki, Psychosomatische Energetik und Charkrenmedizin
2000 Facharzt-Anerkennung durch die Berliner Ärztekammer (Fachärztin für Innere Medizin)
2000-2001 Fortführung der klinischen Tätigkeit als Fachärztin in der Medizinischen Klinik IV – Endokrinologie und Nephrologie des UKBF (heute Charité Campus Benjamin Franklin, CBF), unter der Leitung von Prof. Dr. Walter Zidek
2001 Anerkennung der Schwerpunktbezeichnung „Nephrologie“

Praxis

2001-2002 Sechsmonatige Mitarbeit als Ärztin in der Praxis Dr. Hermann Rosenberger
2002 Eröffnung einer eigenen hausärztlich-internistischen Praxis in Berlin-Charlottenburg
2004 Umbenennung der Praxis in „Praxis für ganzheitliche Innere Medizin“
Seit 2005 Vermehrt Ausbildungen in stofflichen und biochemischen Bereichen, wie Orthomolekulare Medizin, Mitochondriale Medizin, Bioidentische Hormontherapie, Mikrobiomtherapie
Seit 2012 Regelmäßige Gesundheitssalons, zusammen mit Regina Elisabeth Hage
Seit 2014 Teilnahme am jährlichen Kongress für Menopause und Anti-Aging, Wien
2018 Rückgabe der KV-Zulassung und Fortführung der „Praxis für ganzheitliche Innere Medizin“ als Privatpraxis

Expertentätigkeit

Seit 2015 Experteninterviews bei German Healthcare Television sowie
Artikel für keyG – your health summit Magazine (Magazin für Gesundheit und Lifestyle)
2015-2016 Betreuung einer Masterarbeit in der Bioinformatik, Universität Potsdam
Seit 2016 Vortragstätigkeiten zu Themen der Regulationsmedizin

Mitgliedschaften

  Bund Deutscher Internisten
  Berliner Medizinische Gesellschaft
  Deutsche Gesellschaft für Prävention und Anti-Aging Medizin